Desinfektion

Nach Todesfällen, einem Leichenfundort mit längerer Liegedauer, bei Unfällen mit Blut und Körperflüssigkeiten und bei Personen die u.U. an einer gefährlichen Infektionskrankheit gelitten haben, sind entsprechende Desinfektionsmaßnahmen aller kontaminierten Gegenstände und der Räumlichkeiten unerlässlich.

Sehr oft angetroffene Infektionserkrankungen bei Leichenfunden sind z.B. HIV - TBC   -   Hepatitis

Fachgerechte Desinfektionsmaßnahmen werden durch einen staatl. geprüften Desinfektor durchgeführt unter Berücksichtigung den Vorgaben des IfSG (Infektionsschutzgesetzes) und mit anerkannten Mitteln und Verfahren gemäß den Richtlinien des RKI und der VAH-Liste.

Alle durchgeführten Desinfektionsmaßnahmen werden mit sog. Dekontaminationstests nachgewiesen und auf Wunsch auch mit einem Testat bestätigt.

Fotolia 25806892 S